Psychomotorische Abklärung

Ist sinnvoll oder notwendig bei:


Psychomotorischen Störungen und Auffälligkeiten

  • Koordinationsstörungen
  • Schwierigkeiten die Körperteile unabhängig voneinander bewegen zu können
  • Ausfahrende oder verkrampfte Mitbewegungen der Arme
  • Mangelhafte Gleichgewichtsleistungen
  • Probleme mit der räumlichen, zeitlichen und kraftmässigen Anpassung der Bewegung an Situationen oder im Umgang mit Material (Steuerung)

Auffälligem Kontaktverhalten

  • wenig oder kaum Blickkontakt
  • gehemmt
  • fahrig, unruhig,anspruchsvoll

Schreibbewegungsschwierigkeiten

  • Mangelhafter Schreibfluss (zittrig, ausfahrend, stockend, zu langsam, zu schnell)
  • Schwierigkeiten mit Bremsen, Zielen und Umschalten beim Schreiben der kleinen Formen
  • zu viel oder zu wenig Druck beim Schreiben
  • Formwiedergabeschwierigkeiten (Dyspraxie)

Unklarer Händigkeit
Wenn das Kind ein halbes Jahr vor Schuleintritt seine Schreibhand noch nicht sicher ausgewählt hat, können Schwierigkeiten beim Schreibenlernen und bei der Orientierung von Buchstaben (Verdrehen der Buchstaben, Bewegungsablaufstörungen) entstehen.

Probleme mit der Linkshändigkeit
Die mehrheitlich rechtshändige Gesellschaft ist sich oft nicht bewußt, mit welchen Problemen ein linkshändiges Kind beim Schulanfang zu kämpfen hat. Mit wenigen wirkungsvollen Hilfestellungen und Tips können Schwierigkeiten behoben oder zumindest gemildert werden.

Wahrnehmungs- und Wahrnehmungsverarbeitungproblemen
Die Augen-, Gehörs- und Spürfunktionen (visuelle, auditive und taktikinästhetische Wahrnehmung) sind grundlegende Bausteine der Entwicklung für die räumliche, zeitliche und kraftmässige Anpassung und Orientierung der Bewegung.

Schwierigkeiten mit der räumlichen und zeitlichen Orientierung
Räumliche und zeitliche Orientierung sind unabdingbar notwendig, um
in Schule, Sport und Alltag mitmachen zu können.

Schwierigkeiten mit der Handlungsplanung
Grundlage für die selbständige Lebensgestaltung und Erfüllung fremdbestimmter Anforderungen ist die Fähigkeit, Handlungen und Bewegungsabläufe planen zu können.

Nicht situationsangepasste Konzentrationsleistungen
Unruhe oder Verträumtheit wirken sich auf die Leistungen in Schule, Sport und Alltag aus.

«Bewegung ist aller Entwicklung, aller Erziehung, aller Bildung Anfang.»

M. Scheiblauer