Bewegen zeichnen schreiben bis in die Fingerspitzen hinaus


Für Lehrpersonen des Kindergartens, der Unterstufe und der Heilpädagogik

 

Kursleitung: Dora Heimberg, Dozentin und Therapeutin für Psychomotorische Therapie

 

Der Kurs vermittelt Impulse für die grafomotorische Förderung über Bewegung. Die Kursteilnehmenden erweitern ihr theoretisches Wissen für die gezielte Beobachtung und Förderung der Kinder. Die Bedeutung der Handschrift und des Schreibens haben sich gewandelt und werden sich weiterhin wandeln. Was bleibt, sind die Meilensteine der Schreibentwicklung und der Übungsbedarf der Schreibmotorik bezüglich Bewegungssteuerung, Bewegungsfluss, Orientierung und Formwiedergabe.

Die Inhalte des Kurses sind theoriegestützt Sie sind ohne großen Aufwand umsetzbar und lehrplankompatibel im Unterricht zu integrieren.

 

Ziele:

  • Meilensteine der Schreibentwicklung unter Berücksichtigung des früheren Kindergarten- und Schuleintritts

Inhalte:

  • Neue Schreibgeräte und Schreibträger, z.B. PC, veränder(te)n über Jahrhunderte die Schriften
  • Steuern, bremsen, zielen, umschalten braucht es nach wie vor, um nach Lehrplan 21 eine leserliche Handschrift zu entwickeln
  • Entwicklungsgrundlagen des Schreibens
  • Der grafomotorische Dialog

Grundlagen, zusammenfassende Theorie und noch mehr Praxisbeispiele sind in den Publikationen «Bewegen zeichnen schreiben» LCH 2012 und «Wenn Bewegung Wissen schafft» LCH 2017 enthalten. 

 

Übungsblätter sind im E- «Am Ball bleiben» 2014 zu finden. Bestellung unter www.lehrmittel4bis8.ch

Grundlagen und zusammenfassende Theorie und noch mehr Praxisbeispiele sind im Buch «bewegen, zeichnen schreiben» enthalten LCH 2011.  

«Bewegung ist aller Entwicklung, aller Erziehung, aller Bildung Anfang.»

M. Scheiblauer